Hans Jürg Zingg

woyzeck.ch

Büchners „Woyzeck“ für die Schweiz

Besetzung: ca. 30 Personen
Bild: Andeutungsbühne

woyzeck.ch ist eine Bearbeitung von Georg Büchners „Woyzeck“ für Berufs- oder sehr gute Laienbühnen, welche Theaterstücke in Schweizer Mundart (hauptsächlich Berndeutsch) zur Aufführung bringen. Im Wesentlichen handelt es sich um eine integrale Übertragung von Büchners Tragödie in die bernische Umgangssprache, einzelne kleine Rollen sind in Zürich- oder Baseldeutsch geschrieben. (Die Details der Textgenese werden im Anhang erläutert, wo sich auch die Quellenangaben finden.) Allerdings wurden die in vielen Szenen enthaltenen Volksliedstrophen, welche dem heutigen Publikum nicht mehr geläufig sind oder nicht in die Berner Sprachlandschaft passen wollten, fast alle durch modernere Liedfragmente ersetzt, solche, die man in der Deutschschweiz kennt und zum grösseren Teil auch noch singt. Damit sind nicht nur die Figuren des ursprünglich in Hessen angesiedelten Dramas, sondern auch ihr kultureller Hintergrund in der Deutschschweizer Landschaft verwurzelt.

Leseprobe

TVE auf Facebook