Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an verschiedenen Theaterstücke vom Schul- bis zum Profitheater.

Kataloge

Unser Gesamtkatalog ist als PDF erhältlich.
Oder Sie suchen nach Stücken in unserem Onlinekatalog.

Beratung und Auswahlsendungen

In unserem Verlagsprogramm führen wir an die 6000 Theaterstücke. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl eines passenden Stücks. Hierzu können Sie mit uns einen Termin für eine Beratung im Verlag vereinbaren, oder mit Hilfe des Formulars unter Bestellung eine Auswahlsendung bestellen.

 
 
 

Ernst Hunziker

Gouner-Quartett

Gounerkomödie i eim Akt

Besetzung: 3w/ 3m
Bild: Empfangsraum eines Hotels

Drei auf „alt“ gekleidete, nicht allzu intelligent scheinende Damen, suchen mit einem Zeitungsinserat einen solventen Käufer für ihr altes Hotel. Es erscheinen drei Kaufinteressenten. Diesen wird eine Vorauszahlung verlangt, die sie auch mit Schwarzgeld leisten können. Die Kaufverhandlungen und die Abmachung, dass weiteres Schwarzgeld fliessen darf, werden heimlich auf Video aufgezeichnet. Dass einer der Kaufinteressenten eine ganz spezielle Funktion hat, merkt der Zuschauer erst kurz vor Schluss, ebenso, dass das Gebäude, das die drei Frauen an beide Interessenten „verkauft“ haben, gar nie ihnen gehört hat.

Leseprobe

Nils Lundsgaard

Cervelat oder Cevapcici? So egal!

Es Theaterstück zum Thema Migration u Vorurteil

Besetzung: Eine multikulturelle Oberstufenklasse mind. 7w/7m; 36-40 Rollen, Doppelbes. möglich.
Bild: versch. in Andeutung

Die 16-jährige Jasmin ist überglücklich, weil frisch verliebt. Ihre Eltern freuen sich mit ihr, bis sie den Namen des neuen Freundes erfahren – Granit. Die Eltern versuchen Jasmin nun aus einer Sicht, die geprägt ist von Vorurteilen und Klischees gegenüber Ausländern, zu überzeugen, dass ein Albaner keine gute Wahl sei. Jasmin will sich nicht umstimmen lassen, sondern versucht den Eltern mit einer ebenfalls klischierten Sicht auf die Schweizer aufzuzeigen, dass die Schweizer zwar vielleicht manchmal anders, wohl aber nicht unbedingt besser seien. Hat die junge Liebe trotz verschiedener Kulturen eine Chance?

Leseprobe

Heinz Körber

Alle Früchte des Jahres

Ein makaberer Zweiakter

Besetzung: 5w/ 4m
Bild: Schlosspark, Zimmer

Auf der Gartenparty der verwitweten schon etwas älteren Gutsherrin Anna treffen sich Gäste zum Gespräch, Musik spielt und der junge Schauspieler Franz rezitiert Gedichte. Franz ist Annas Liebhaber, dessen zuvor erhaltenen Heiratsantrag sie vor der Gesellschaft annimmt. Man freut sich für das Paar, zum Teil jedoch nicht ohne ein bisschen Neid im Unterton.
Nach einem Zeitsprung erleben wir das Paar unter völlig anderen Umständen: Franz war der unberechenbaren Anna untreu geworden. Nun sitzt er gefesselt und geknebelt auf einem Stuhl, in Erwartung seines eigenen Begräbnisses unter dem Nussbaum, als Strafe für seine Tat. Was Annas Freundinnen, der Butler und das Dienstmädchen in dieser Geschichte für Rollen spielen und wer schlussendlich wo begraben wird, soll an dieser Stelle noch nicht verraten sein.

Leseprobe

Remo La Marra

Küsse verbote

D Suechi nach der Essänz vom Läbe
E musikalischi Liebesgschicht

Besetzung: mind. 14 Personen
Bild: verschiedene in Andeutung

Wir schreiben das Jahr 2095. Durch fehlende Bewegung, ungesunde Lebensweise, steigende Isolation als Folge der virtuellen Sozialnetzwerke, Reduktion der sozialen Kontakte und daraus resultierenden Schwächung des Immunsystems kommt Anfangs der 2020er Jahre die Katastrophe: Nachdem im Jahr 2021 ein neues Grippevirus zu Lungenentzündungen führt, kommen hundertausende Menschen aufgrund antibiotikaresistenter Bakterien ums Leben. Danach suchen Forscher eifrig nach neuen Alternativen und finden die Lösung in der Genmanipulation und künstlichen Befruchtung. Alle möglichen Schädlinge für einen gesunden Körper und Geist werden weitgehend eliminiert. Die Menschen werden nicht mehr krank, neue Impfungen schützen vor allen möglichen Viren und Bakterien. Einen Preis hat das perfekte Leben. Es gibt keine Emotionen mehr, denn der obligate Impfstoff unterdrückt das lymbische System im Gehirn.
Menschen sterben trotz dieser Massnahmen früh und der Grund ist nicht klar...bis einer eine Regung zeigt.

Leseprobe

Wilhelm Eugen Mayr

Bite me in heaven

Ein Musical-Drama über die Vampirwelt, die Unterwelt und den Kampf um den Himmel
Eine Persiflage auf die Vampirwelt und zugleich die Fortsetzung von „Bite me...!“ in zwei Teilen/ 7 Bildern
unter Mitarbeit von St.Gerding und P.Koschade Musikalische Song-Ideen Nr.12+23.: P.Koschade, St.Gerding, P.Kunisch

Besetzung    4w/3m + 4w od. m; dazu ca. 6-10 weitere Darsteller/Innen, wünschenswert
Bild    verschiedene in Andeutung

Um das neue Musical besser verstehen zu können, müsste man sich vergegenwärtigen, dass "Bite me in heaven" den inhaltlichen Anschluss bildet an das Ende von "Bite me..." Hier wurde Dana von den schönen und eifersüchtigen Bahi-Töchtern in eine Falle gelockt und zerfiel bei Sonnenaufgang am Strand zu Asche, während Aaron als „angebissener“ Halbvampir im Bahia-Club - um seine große Liebe trauernd - zurückblieb...
Der neue Plot beginnt nun - nach einer Kurzeinführung durch die Erzählerin - damit, dass Dana, die vom „Mitleidsengel“ Angie ihre körperliche Vampir-Gestalt vorübergehend zurückerhalten hat, versucht, in den Himmel zu kommen, wo Aaron - zwischenzeitlich aus Mitleid wieder in einen Menschen zurückverwandelt - auf sie wartet. Doch da sie ein Vampir ist, verwehrt man ihr den Zugang. Sie kann Aaron nur durch den Sicherheitszaun sehen... Zwischen den Welten treffen Dana und Angie unverhofft auf Pandämonia und ihren Chef Mephisto Junior. Diese bieten den beiden unter bestimmten Bedingungen ihre Hilfe an... Dana kann in einer „Nacht- und Nebelaktion“ in den Himmel eingeschleust werden, kann überglücklich ihren Aaron in die Arme schließen und bereitet nun die Eroberung des Himmels durch die Unterwelt vor, schützend im Hintergrund begleitet durch ihre Vampir-Familie...

Leseprobe

TVE auf Facebook