Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an verschiedenen Theaterstücke vom Schul- bis zum Profitheater.

Kataloge

Unser Gesamtkatalog ist als PDF erhältlich.
Oder Sie suchen nach Stücken in unserem Onlinekatalog.

Beratung und Auswahlsendungen

In unserem Verlagsprogramm führen wir an die 6000 Theaterstücke. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl eines passenden Stücks. Hierzu können Sie mit uns einen Termin für eine Beratung im Verlag vereinbaren, oder mit Hilfe des Formulars unter Bestellung eine Auswahlsendung bestellen.

 
 
 

Christine Eisner

Am Drache sy Stoublumpe

Mundart vom Hanspeter von Burg

Besetzung: Mittelstufenklasse, 11 w/m - plus beliebig viele Nebenrollen, auch in Doppel- und Dreifachbesetzung
Bild: in Andeutung

Siegi von Schlossstein muss vor seinem 27. Geburtstag eine Adelige heiraten, sonst wird’s nix mit der Erbschaft von Tante Amaliens Ländereien. Da er sich weigert, ereilt ihn Plan B: furchtloses Erringen des Staubwedels vom Drachen Brüllfix. Misslingt das, geht die Erbschaft an den Schneckenzüchterverein.
Ruedi Rupf, sein Kammerdiener, will dabei nicht mitmachen, sich stattdessen lieber Friederike von Glockenschlag, ihrem Garten und seiner Karriere widmen…
Es sind die hübsche Vanessa und ihre Nichte Franzi, die Siegi schliesslich nicht einfach so ganz allein losziehen lassen.
Allerhand Schräges steht den drei Abenteurern bevor!

Leseprobe

Ulrike Vogel

Die magischi Lynwand

Mundart vom Hanspeter von Burg

Besetzung: mind. 13 SchülerInnen der Unter- und/oder Mittelstufe
Bild: Maleratelier

Ein Künstler beteiligt sich auf Drängen seiner Tochter an einem Wettbewerb: Das schönste eingereichte Bild soll zum Prunkstück in der Eingangshalle des königlichen Schlosses werden. Und einen Beutel Gold sowie ein Pferd gibt es dazu. Leider zaubert ein etwas vertrottelter Magier auch an den Gemälden herum. Eigentlich will er sie auf seine Leinwand hexen und selber beim König einreichen. Doch stattdessen werden die Gemälde jedes Mal lebendig, machen ihr eigenes Ding und sind dann verschwunden. Da überrascht die Tochter des Malers den Magier beim Zaubern!

Leseprobe

Fritz Guggisberg

Ds Dorfgricht

Luschtspiel frei nach "Der zerbrochene Krug" von H.v. Kleist

Besetzung: 4w/ 5m
Bild: Hausplatz, Gerichtsstube

Dorfrichter Adam ist nächtlicherweise bei Eva vors Fenster geschlichen. In der Dunkelheit wird er durch das Auftauchen von Ruprecht, Evas Verlobten, zum eiligen Rückzug ge-zwungen. Dabei zerbricht ein Krug der Mutter, und auf der Flucht wird der Richter von Ruprecht geschlagen und verliert seine Perücke. Martha Rull hält Ruprecht für den Übeltäter. Sie geht vor Gericht und klagt den jungen Burschen an. Dieser will nun von Eva, die er für treulos hält, nichts mehr wissen. Der Gerichtsverhandlung wohnt ein Gerichtsrat bei. Dem Richter Adam ist bei der Sache nicht wohl, und er versucht durch allerlei Wendungen zu verhindern, dass die Wahrheit an den Tag kommt. Dies gelingt ihm aber nicht.

Leseprobe

Pamela Dürr

Jetzt und alles

Es Musical

Besetzung: mind. 13w/2m, geschrieben für 40 SpielerInnen und Band
Bild: verschiedene in Andeutung

Das neue musische Gesamtkonzept bringt frischen Wind ins Altersheim Abendruh und die Bewohnerinnen mobilisieren sich mit Witz und Phantasie gegen die rigide Herrschaft von Stationsleiterin Zwicker. Neuzugang Frau Jansen springt sogar über ihren eigenen Schatten und räumt mit ihrer Vergangenheit auf: Einer Vergangenheit voller Flower Power und Liebe, aber auch voller Lügen und Enttäuschungen...
Ein beherzter musikalischer Kampf gegen Lebenslügen und Mutlosigkeit zwischen Woodstock und Seniorenresidenz.

Leseprobe

Rolf Bechtel

Schlaumeier Ahoi

E schmärzhafts Luschtspiel
in 1 Akt

Besetzung: 3w/ 1m
Bild: Wohnzimmer in einem Wohnblock

Schaggi hätte sich für den neuen Fernseher entschieden, hätte er den Gewinn auswählen können. Weil er seine Frau auswählen liess, fiel ihre Wahl auf die Kreuzfahrt. Schaggi setzt nun im letzten Augenblick alles daran, die Kreuzfahrt heimlich zu torpedieren, um doch seinen Fernseher zu kriegen. Und da sind noch die neuen Nachbarn, die gerade einziehen, besonders die weiblichen, auf deren Reize Schaggi sehr gut anspricht, und für ihn deshalb sogar auch die Nachbarschaftshilfe wichtiger ist als diese Kreuzfahrt, scheinbar. Denn am Ende hat er überall falsch gepokert: die Kreuzfahrt findet ohne ihn statt, die Nachbarn werden ihm zur Last und an den neuen Fernseher ist er auch nicht gekommen.

Leseprobe

TVE auf Facebook